Archiv für April 2010

Courage avec vous!

Supras Auteuil ’91, Grinta, Authentiks (Tribune Auteil PSG) Commando Loubard, Milice Paris (Tribune Boulogne PSG), Brigade Sud Nice 85 (OGC Nizza) und Cosa Nostra (Olympique Lyon)!

Hintergrund (klick)

Wir vergessen nie!

Andy Möller (ohne Worte), Petric (GC Zürich/FC Basel), Thurk (Mainz/Frankfurt)…und jetzt wieder wir – mit C. Metzelder.

Objektivität? Nein Danke!
Schalke-Blog bei Reviersport

Viele Wegen führen…

…zum Salsiccia 2.0-Blog!

Nachdem diese Rubrik bei ihrer ersten Veröffentlichung recht großen Zuspruch fand, folgt hier der nächste Teil – kurz vor dem einjährigen (!!!) Geburtstag des Salsiccia 2.0 Blog.

Kurios sind die Wege, die den Leser hierher führen.
Mein Dank geht zunächst an die regelmäßigen Leser der Beiträge, aber an dieser Stelle geht mein Gruß auch an diejenigen, meist Feinschmecker oder/und Fußballfreunde, die durch Mr. Google hierher geführt wurden und zwar mit folgenden Suchbegriffen. Die ein oder andere Stilblüte ist auf jeden Fall dabei:

vfl osnabrück stadioncatering
fanfreundschaft union berlin union solingen
melodie kochprofi
was heißt Zero tituli
willibetz fan-club
wie sammelt man punkte für groundhopping
in-dubio-pro-reo
puma ultra truly madly deeply
fussballreisen england im oktober
puma ultra ti amo
ultras Eintracht Wald-Michelbach
schalke spruchband t in allen lagen
Stadion in Lüttich Anfahrt mit dem Auto
fussballreisen girondins bordeaux
parkplätze Sclessin Stadion
frankreich verbot ultras
tukker clan enschede
colony go home
leute die in viele verschiedene stadion gehen
stade constant vanden stockstadion
Flieger+Spruchband
Fussballreise AC Milan-Juventus
höre schalker amateure
brussel gate13
günstig groundhopping
salsiccia selbst gemacht
hardchorus
Schalke United we stand divided we fall
salsiccia dresden
salsiccia nürnberg
san patricks day 2010 nürnberg kneipe
Hardchorus tottenham
inter meisterschaftsfeier mailänder dom
Inhalt von Salsicce
Ultras 2.0
Abschiedsspiel Ebbe Sand 23.07.2006
yid army truly madly deeply
Ultra culinaria
„anstoss in baku“
italienisch wohin gehst du
samourai sauce
grenzgänger osnabrück ultra
groundhopping club 92
hofgeismar fußballreise
italien ultras gefälschte fanartikel
hey Stronger 2.0
alles über makis
salsiccia karlsruhe
zuschauerschnitt bohemian fc
Lazio pats day
groundhopping grolsch veste bremen
szene rs
Fußballfans sind Verbrecher – oder: Wie Justiz und Polizei dazu machen wollen
ground liste deutschland
rap das armas schalke 1904
wie viele groundhopper gibt es
culinaria westerland
the boys from the mersey summary
ground hopping grolsch veste
salsiccia italiana köln
Lothar Kannenberg
groundlager 11freunde
„fc remscheid“ fanfreundschaft
Stile di vita- Lebe lieber ungewöhnlich

GS-Datei vor dem Aus?

Die umstrittene Datei „Gewalttäter Sport“ könnte nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bald geschlossen werden. Sie enthält Daten von Fans, die rund um Fußballspiele auffällig geworden sind. Laut mehreren Gerichtsurteilen wird das Verzeichnis seit Jahren ohne Rechtsgrundlage geführt.

Hier geht’s zum Artikel bei SPIEGEL Online

Auf der Alm da gibts koa sünd?

Gibt es doch! Nämlich sündhafte teure Kartenpreise!
Der letzte Besuch auf der Alm zu Bielefeld ist schon ein paar Tage her und so nutzte ich die Gelegenheit für einen montagabendlichen Abstecher nach Ostwestfalen.
Kurzweilige Anreise und der stockende Verkehr in der ostwestfälischen Metropole konnte auch recht gut umkurvt werden. Stadtrundfahrt: kostenlos! „Oldschool“-Stadtplan sei dank.
Pünktlich zur Ankunft der Gästebusse das Stadion erreicht und tatsächlich bekannte Nasen in der Stadionperipherie getroffen.
Nach kurzer Umrundug des Grounds dann ein sündhaft teures Ticket erworben, aber der DSC hat es ja dringend nötig. Studentische Ermäßigung? Fehlanzeige! Kein Wunder, dass es an diesem Abend nicht mehr als 12.700 Zuschauer in Stadion zog. Vielleicht sollte man mal das Preismodell überdenken?

Mit bester Sicht auf den Gästesektor konnte ich deren „ENDSPURT“-Intro anschauen, was wirklich gut gefiel und ein sattes Bild abgab.
Unten silberne Glitzerfolie, oben das selbe in roter Farbe und dazu die klare Ansage mittels Spruchband. Schlicht aber wirkungsvoll.
Der Gästehaufen aus der der Pfalz war zu Beginn wirklich gut aufgelegt und überzeugte mit Geschlossenheit und Lautstärke.
Mit Gegentreffer flachte die Stimmung etwas ab und nahm erst wieder gegen Ende bis weit nach Spielende richtig an Fahrt auf.
Die Gäste hatten stimmungsmäßig ganz klar die Oberhand – aber das dürfte der Bielefelder ja vom ein oder anderen Heimspiel gewohnt sein. Zumindest zu Spielbeginn hätte ich eine kritischere Haltung zum unbeliebten Montagsspiel erwartet – „Grüße“ Richtung DSF/Sport1 kamen erst nachdem der Auswärtssieg besiegelt war. 2 Böller flogen noch auf den Platz was bei denen in hoher Zahl anwesenden Zivis etwas den Blutdruck erhöht haben dürfte. Böller auf die Sanitäter zu werfen ist natürlich alles andere als zielführend und konterkariert sinnige Bestrebungen wie „Pyrotechnik ist kein Vebrechen“-Aktionen.

Die Beflaggung war auf beiden Seiten recht ansehnlich, wenn auch die Gruppen und Absplitterungen wie Pilze aus dem Boden zu wachsen scheinen. Etwas Querelen um die Zaunfahnenplätze gab es noch bei dem verspäteten Eintreffen des „Frenetic Youth“/“Pfalz Inferno“ Busses.
Ein erstligareifer Auftritt der roten Teufel auf den Rängen und auf dem Rasen wird sich zeigen ob die junge Truppe zusammenbleibt oder durch wildes Zukaufen durchgemischt wird.
Den Aufstieg ins Oberhaus wird sich der FCK nicht mehr nehmen lassen. Die Rückfahrt verlief ereignislos, umgeben von vielen mysteriösen Kennzeichen: SÜW? DÜW? KIB? AW? Alles klar?
In diesem Sinne: „Nie wieder Montags…….“

Fakten:
19.04.2010 DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Kaiserslautern 1:2 (1:0)
Stadion: Bielefelder Alm (Schüco-Arena)
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Zuschauer/Gästefans: 12.700 / ca. 2.000
Eintrittskarte: 27 € (!!) Sitzplatz Ost – keine Ermäßigung möglich
Gästezaunfahnen: 19 Stück

1500 – 11 – 17 – 5 – 1:1 – 0

- 1500 Zuschauer am Dienstagabend im Auestadion
- 11 Gästefans
- 17 Polizisten „bewachen“ den Gästeblock
- 5 Zaunfahnen hatte Ulm mit am Start
- 1:1 Unentschieden, mit verschossenem Elfer vom KSV
- 0 % Aufstiegschancen der Gastgeber


Enttäuschende Anzahl an Ulmer Gästen – trotz des Dienstag Abend


„Wochenend Helden“, „SSV Ulm 1846″, „A.B.C.D.“, „Ulmer“, „Geislingen“


„Scena 913″


Wer wertet eigentlich stundelang das aufgenommene Video- und Fotomaterial aus? Und vor allem: Wer bezahlt’s ?


„When the lights go out….“

Fakten:
13.04.2010 KSV Hessen Kassel – SSV Ulm 1846 1:1 (0:0)
Stadion: Auestadion Kassel
Wettbewerb: Regionalliga Süd (4. Liga)
Zuschauer/Gästefans: 1.500 / 11
Eintrittskarte: 7 € (Stehplatz ermäßigt)

Pâques 2010: Strasbourgeois vs Messins


Fahnen im Wind vor dem Europäischen Parlament


„Osterfeuer“ der UB’90 und Freunde


Soli-Spruchband für die Berliner Szene


Horda Frenetik ’97 und Generation Luzifer ’98 – amis sans frontières


Ultra‘ Boys Strasbourg ’90 & Phönix Sons Karlsruhe ’99 – Forever Together


„Mit uns ist gut Schnitzel/Burger essen“ – Besuch im XXXXL-Waldgeist in Hofheim/Taunus

Fakten:
05.04.2010 Racing Strasbourg vs. FC Metz 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 de Carvalho (31′), 1:1 Mendy (55′)
Stadion: Stade de la Meinau
Wettbewerb: Ligue 2 (2. französische Liga)
Zuschauer/Gästefans: 16.814 / 639
Eintrittskarte: 5 € („Populaire Debout“ – Stehplatz Gegengerade ermäßigt)
kulinarisch top:
Stadion: Merguez für 4,50€ mit scharfer Sauce
Anreise: XXXXXXL-Speisung im „Waldgeist“ Hofheim/Taunus

Die Kurvendiskussion

Megaphone,Transparente mit Doppelhalter, Gesänge, Fanartikelverkauf: Würden sie nicht in einem Fußballstadion stehen,man könnte Ultras für eine Ökogruppe halten, die in den achtziger Jahren hängen geblieben ist……
Text: Christoph Leischwitz / März 2006 / Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung
Hier geht’s zum Artikel im „fluter“

Reggina – Messina, Stadio Communale Oreste Granillo