Archiv für April 2013

Wurst-Case-Szenario

Wurstfabrikanten stehen derzeit im medialen Rampenlicht, sogar der alt-ehrwürdige Postillon widmete dem Thema Die Sonntagsfrage.

Im beschaulichen Rheda ist die Wurstwelt aber (noch) in Ordnung. Hier ist das Wurst-Imperium von Clemens Tönnies zuhause.
Im Vorfeld formulierte dieser klare Wünsche an die ortsansässigen Fanclubs, die mit „4 Fahnen und 4 Trommeln“ antischen sollten.
Dem Wunsch wurde offensichtlich nachgekommen. „Simon says…“ ist out. „Clemens wünscht sich…“ heißt es jetzt.

Jetzt zum eigentlich Spiel. Die Tönnies Fleischwerke gewährten dem SC Verl an diesem Abend Asyl. An der Poststraße gibt es kein Flutlicht und so durfte auf dem Werksgelände der Fleischfabrik gekickt werden, wo sonst nur die Damenmannschaft von FSV Gütersloh 2009 oder Jugend-Länderspiele stattfinden. Vielleicht noch die Werkself.
Pflichtspiele sind rar gesät, also wurde kurzerhand die Chance am Schopf gepackt und das Spiel SC Verl gegen FC Schalke U23 angesteuert. Rund 1.500 Zuschauer, mehrheitlich Schalker auf der Hintertortribüne, verirrten sich an diesem Abend in die TönniesArena. Kunstrasen mit Rasenheizung ist hier Standard; 3.562 Zuschauer finden hier Platz. Eine Längs- und eine Hinterrtorseite sind dabei ausgebaut und mit Sitzplätzen ausgestattet. Die anderen beiden Seiten sind ebenerdig und werden durch XXL Werbung sowie das Verwaltungsgebäude der Fleischfabrik und den Betriebskindergarten umrahmt.
Die Freude der anwesenden SVler vom S04 war nur von kurzer Dauer, sodass sie nach Anpfiff den Hügel auf dem Spielplatz räumen mussten und weder Clemens noch Security ein Auge zudrückten.
Schalke ging mit 3 Toren in Führung und konnte so die Mini-Negativserie stoppen. Die Spieler und Betreuerstab des S04 waren sichtlich erfreut über die abendlichen Supporteinlagen. Auf der Haupttribüne hatten sich 2 Dutzend Verler Anhänger (sogar mit befreundeten (?!) Kickers aus Emden) platziert, die ein paar Kalauer a la „In Europa kennt euch keine Sau“ schmetterten und zur Erheiterung bei Königsblau beitrugen. Immerhin war auch eine Handvoll Zaunfahnen angeflaggt. Positiv.
Ebenfalls die Lacher auf seiner Seite hatte ein Anwesender, der mitgeteilt bekam, dass er soeben Vater geworden sei. Netter Versuch, der aber nicht ganz an den „Cabrio offen“-Gag aus vergangenen Jahren rankam.
Nach Spielende ging es etwas durchgefroren am „Werksverkauf Drive-In“ zurück zum Parkhaus, wo sich die rumänischen und polnischen Bullis der „Gastarbeiter“ reihten.

Fakten:
19.04.2013 19:30h SC Verl – FC Schalke 04 U23 1-3
Stadion: TönniesArena
Wettbewerb: Regionalliga West
Zuschauer/Gäste: 1.500 / 1.000
Eintrittskarte: 7 €, Hintertorsitzplatz
Culinaria: Stell dir vor du spielst im Wurstwerk und die Wurst schmeckt nicht