Archiv der Kategorie '1. Quartal 2012'

Bratwurst 24/7

gesehen in: Warburg/Westf.

twentyfour[seven]

Ende März ist es endlich wieder soweit.
Ausgabe Nr. 24 erblickt das Licht der Welt und präsentiert euch auf so vielen Seiten wie noch nie, einen bunten Mix aus 25 Spielen im In- und Ausland.
Bezug nur über die bekannte Quelle(n).

remember, remember…

Salsiccia – the next level

Ich wurde doch tatsächlich letztens gefragt wann Salsiccia einen Twitter-Account verpasst bekommt.
Dies wird nicht passieren, liebe Freunde des gepflegten Blogsports und der gedruckten pdf. ;-)
Dennoch geht Salsiccia in 2012 einen neuen Weg. The next level.
Anstatt sich Rosinen herauszupicken wurde und wird in Zwanzig_Zwölf jedes Spiel in Wort und Bild festgehalten. Salsiccia 24/7
24 Stunden – 7 Tage die Woche.
Mal kürzer, mal länger, mal außergewöhnlich, mal business as usual. Kurzum: Der normale Fußballalltag eben – ob Kantersieg oder lahmes 0:0!
Eigener Verein, Hoppingaktivitäten, Sportartenwechsel, Veranstaltungen…alles geht!

Stay tuned!

Nossa nossa asim você me mata…

Drama in Port Said

Die ägyptische Fußballrevolution *klick*
wurde vor ziemlich genau einem Jahr hier auf dem Blog thematisiert.

Gestern kam das Thema erneut auf. Aufgrund der tragischen Ereignisse beim Spiel al-Masri vs. al-Ahly am 01.02.2012 hat das Blickfang Ultra Magazin den lesenswerten Artikel über die Zusammenhänge zwischen Ultras und dem Umbruch in Ägypten aus BFU # 20 zum Nachlesen als .pdf-Datei bereit gestellt.

Umbruch in Ägypten

Presseschau vom ballesterer fm *klick*

Link-Tipp:
The turbulent world of Middle East Soccer

Checkliste

Dynamisch: Podiumsdiskussion mit Matthias Stein und Philipp Markhardt

26.01.12 Caricatura-Kneipe im Kulturbahnhof, Kassel // 20:00 Uhr

Pünktlich zum Beginn der Bundesliga-Rückrunde veranstaltet Dynamo Windrad eine Podiumsdiskussion zum Thema Fankultur in deutschen Stadien.

In den letzten Wochen und Monaten ist eine scheinbar zunehmende Welle von Ausschreitungen von Fuballfans konstatiert worden, wobei das Abbrennen von Pyrotechnik, explodierende Böller und körperliche Auseinandersetzungen munter in eine Topf geworfen werden. Für all dies seien vor allem die sogenannten Ultras verantwortlich. Auch in Kassel sind Ausschreitungen gegen Polizeibeamte, gegnerische Fans und sogar Spieler, sowie eine Morddrohung gegen den (inzwischen entlassenen) Trainer zu beklagen gewesen.

In den Medien wird meist völlig unreflektiert berichtet, wer oder was Ultras sind. Anlass genug also mit Experten zu diskutieren, ob Ultras wirklich das Ende der Fankultur in deutschen Stadien bedeuten wie von einigen Medien bereits geunkt wurde.

Welches Selbstverständnis haben Ultras? Wie ist die Einstellung zum Thema Gewalt? Wie (un-) politisch sind Ultras? Was sind Fanprojekte und wie können sie sinnvoll arbeiten? Das sind Fragen, die wir in dieser Veranstaltung diskutieren werden.

Mit :
Philipp Markhardt (CFHH) & Sprecher der bundesweiten Initiative „Pro Fans“ & Torwandschütze im ASS ;-)
Matthias Stein, (FP Jena)

P.S. Die Diskussion im alt-ehwürdigen „Stadionwelt-Forum“ (R.I.P.) um das (Un-)vermögen der beiden Ultras-Protagonisten im Aktuellen Sportstudio letzten Samstag an der Torwand hätte mich mal gereizt.
…aber man kann die Zeit nicht zurückdrehen. Das nächste Mal vielleicht vorher 1-2 Pints Cider konsumieren – CEC! ;-)

Cantona si candida all’Eliseo per dare una casa ai poveri

Eric Cantona, ex campione del Manchester United, dopo aver scoperto la passione per il cinema, ha deciso di dedicarsi alla politica, puntando direttamente all’Eliseo. In una lettera ai sindaci, Cantona chiede le 500 firme necessarie per candidarsi alla presidenza della Repubblica per le elezioni di primavera: “Sono un cittadino impegnato. Questo impegno mi impone oggi di prendere la parola, con toni più gravi che d’abitudine, ma anche con un acuto senso della mia responsabilità, nel momento in cui il nostro Paese è chiamato a scelte difficile e determinanti per il suo avvenire”. [continua]

S_23 out now.