Archiv der Kategorie '1. Quartal 2013'

Vom Stadion in den Krieg

Ein Artikel aus der eher linksgerichteten Schweizer „Die Wochenzeitung“ über die Bad Blue Boys aus Zagreb:

Vom Stadion in den Krieg von Nadine Freiermuth

Zwanzig Jahre nach den Ausschreitungen im Maksimir-Stadion in Zagreb verklären die Fans von Dinamo Zagreb den 13. Mai 1990 noch immer zum Tag, an dem der Krieg in Jugoslawien begann….


zum kompletten Artikel *klick*

Zur Autorin:
Nadine Freiermuth, 27, studiert Geschichte und Germanistik an der Universität Basel. Ihre Lizenziatsarbeit verfasste sie zum Thema «Geschichte im Fussballstadion. Die Bad Blue Boys von Dinamo Zagreb. Symbolik, Erinnerung und Nationalismus von den achtziger Jahren bis in die heutige Zeit».


Bildquelle: Netzfundstück (ohne Bezug zum Artikel)

Willi Betz, die Sechste!


WBUC goes Kultur; „Achterbahn“ mit Robert Atzorn, Theater Heilbronn


Betz A.S. – Gruß & Dank nach Norymberga


WBUC mit „Seide“ in Istanbul


Fi-Yapı Inönü-Stadion mit bester Sicht auf den Bosporus


WBUC an der „Sultanahmet Camii“ („Blaue Moschee“)


Willi Betz-Jünger aus der Vitusstadt in Rom


Galata-Turm, Istanbul


Willi Betz, gesehen im „Frei statt Bayern“


„Got milk?“, Betz Catering – Gruß & Dank nach Moguntia


Willi rot-weiß


„It’s rainy, cold and stormy weather“


Chambér senior


Miniaturwunderland, HH


Überraschung am Morgen…


…Willi Betz in der „Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen“


Ihr kennt das. Die Fahrer kennen das Spiel, den Kult und manchmal sogar die „Punktzahl“ ihres LKW.

Alles unter dem Himmel gehört allen

Salsiccia goes Kultur. Ein Stadtrundgang zu allen 20 (18) Kunstwerken mit der Kamera. Vorgabe: Nur 1 Foto pro Kunstwerk.

„Am 2. Oktober 2012 eröffnete in Kassel die Ausstellung „Alles unter dem Himmel gehört allen“, eine Präsentation zeitgenössischer chinesischer Kunst im öffentlichen Raum, die Brücken schlägt zwischen der dOCUMENTA (13) und Kassels 1100 Jahr-Jubiläum im Jahr 2013, zwischen China und Deutschland, jungen und etablierten Künstlern, Kunst und ihrer Umgebung. 19 Künstler schaffen an 20 innerstädtischen Orten Skulpturen und Installationen, die sie in unmittelbarer Auseinandersetzung mit der Stadt Kassel entwickelt haben….Einige Kunstwerke vereinen inhaltlich und formal Tradition und Moderne der östlichen und westlichen Welten in sich, andere thematisieren indirekt die Wunden des Krieges in Kassel, regen zum Nachdenken über ökologische Nachhaltigkeit an oder setzen sich mit ihrem kulturgeschichtlichen Kontext auseinander – ein Kaleidoskop der zeitgenössischen chinesischen Kunst. “


1 Graben │ ZHANG Jin │ “Orientalische Landschaft”

nur bis 16.10.2012
2 Königsplatz │ MIAO Xiaochun │ “Neu beginnen”


3 Treppenstraße │CHEN Zhiguang │ “Zeitalter der Migration”


4 Treppenstraße │BI Heng │ “Guan Gon”


5 Treppenstraße │ZHANG Wang │ “Fallender Stein”


6 Opernplatz │ WANG Mai │ “Wetterstation”

nur bis 01.01.2012
7 Opernplatz │ CHI Peng │ “Traumserie”


8 Friedrichsplatz │ XIANG Yang │ “Ultrastruktur: Garten der Seele”


9 Oberhalb der Gustav-Mahler-Treppe │ GUAN Huaibin │“Garten der Erlösung”


10 Spitzhacke │ LIU Liyun │ “Federhalter-Berg”


11 Prinzessgarten │ CHEN Wenling │ “Chinesische Landschaft”


12 Karlsaue (Wassergraben)│ XU Junjie│ “Ich suche nach dir”


13 Karlsaue │DING Yi │ “Ruyi”


14 Wiese neben der Neuen Galerie │ZHU Pei │ “Yi-Garten”


15 Neue Galerie │ MOU Baiyan │ “Fix”


16 Frühstückstempel │SHI Jinsong │ “Mein Garten”


17 Friedrichsplatz │ XU Jiang │ “Sun Flower”


18 Weinberg │ WU Daxin │ “Prächtige Tage”


19 Weinberg │WU Jian’an │ “Tanz von Xingtian”


20 Rathaus │CHEN Zhiguang │ “Chinesische Löwen”

Querverweise

An dieser Stelle möchte Salsiccia auf zwei interessante Projekte/Webseiten hinweisen. Vielleicht kennt sie der ein oder andere schon, vielleicht aber auch nicht.

Querformat ist besser.

http://www.stadionpanorama.de/

canchas. spontane fussballfelder.

http://www.canchas.org/
Canchas ist ein anthropologisches, soziales und kulturelles Projekt. Es dokumentiert Geschichten rund um „spontane Fussballfelder und ihre menschliche Seite“. Canchas ist die Freude und Emotion der Menschen, die in Verbindung mit Fußallfeldern stehen. Es ist eine Hommage auf diese Felder und das tägliche Leben, das sie umgibt

Aus aktuellem Anlass: ViaNOgo [update]


Willi mag Viagogo nicht!


Klarer Fall von „Wurstmissbrauch“. Diese Art der Wurstinstrumentalisierung ist äußerst schäbig. Salsiccia wünscht den „Drei im Weckla“ viel Erfolg im Kampf gegen den Feind!


Legio Augusta [FC Augsburg – FC Schalke 04 Saison 12/13]

------
EXKURS:
Zürich zündelt im Letzigrund mit Pyros

Klammheimlich hat die Stadt Zürich letzte Woche im Letzigrund einen Versuch mit legalen Pyros durchgeführt – gemeinsam mit FCZ- und GC-Anhängern. Die Resultate werden nun ausgewertet.

Willi Betz XXL-Fotoupdate V


Pünktlich zum Rückrundenbeginn: Here we go & Happy Hunting!


on the road / J.G.


Gruß in die „Stadt mit den 3 „O“s / DKZ


Blick über Athen


Akropolis, Athen


Wer war zuerst? Die Henne oder das Ei? Fernfahrerstammtisch oder die WBUC?
Keine Angst, der Willi hat nicht die Seiten gewechselt. Grüße an den 143. Fernfahrerstammtisch.
Wenngleich der Veranstalter durchaus fragwürdig ist. Entspricht das Willis Moral? Wir denken nicht.


Willi in Gelsenkirchen / PVL


Paris by night


Mona meets Willi


Der Eiffelturm (weiter oben ein Streetart-Leckerbissen im „Invader-Style“)


Temple Expiatori de la Sagrada Família, Barcelona


WBUC mobile youth / Auekas


Willi Betz Opfertisch


London Calling


Brighton Pier


Madurodam, Den Haag


Amsterdam


Einsendung (unbekannt)


Besuch im Führerhaus


Betz und Schlichenmaier / Ehrenwerte Familie oder Trittbrettfahrer?


Einsendung von Lloret d. S. senior


J.G.


Weihnachtsmarktbesuch. Das gab Sonderpunkte!


Gruppo Anti Dachser (Theorie)


Gruppo Anti Dachser (Praxis)


WBUC kreativ / Einsendung von eA sY Do InG


Einsendung von Lloret d. S. junior


django unchained


Einsendung von eA sY Do InG


Thema: ACHTUNG FÄLSCHUNG. Es handelt sich um ein Autohaus in Marbach (Geburtsort von Schiller). Vielleicht ist der Autohaus-Betz ja ein Verwandter von Schiller?! Dann müsste man mal genauer gucken, ob der Original-Willi vllt. doch mit dem Autohaus verwandt ist. Wenn ja, wäre Schiller ein Vorfahre des größten Frachtführers in Europa. Welch Ehre wäre das – also für Schiller :-)

viaNOgo – The Great Ticket Scandal

Die Vianogo-Roadshow von Bundesligist zu Bundesligist scheint kein Ende zu nehmen.
Mittlerweile dürfte so ziemlich jeder Geschäftsführer den Damen und Herren von viagogo die Tür geöffnet haben. Einige haben sie direkt wieder zugeschlagen, andere erst nach etwas zögern und einem Sturm von Fanprotesten.
Andere gingen den Pakt mit dem Teufel direkt ein.
Wie man es auch dreht und wendet – aus Fansicht kann man kein gutes Haar an den Viagogo-Modellen finden. Da helfen auch nicht die schwachen Lippenbekenntnisse um die Fangemüter zu besänftigen. Viagogo ist und bleibt keine Option.
Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass der ein oder andere ambitionierte Bundesligist den Abschhluss des Viagogo-Deals einen Tag NACH dem letzten Spiel im Kalenderjahr 2012 verkündete.

Der Ruf der in der Schweiz registrierten Firma Viagogo mit Sitz in London ist spätestens seit einer Investigativrecherche des britischen Senders Channel 4 angekratzt. In der Dokumentation „The Great Ticket Scandal“ lautete der Vorwurf, Viagogo treibe die Preise für angebotene Konzertkarten künstlich in die Höhe – auch, indem Mitarbeiter selber Tickets mit Bündeln von Kreditkarten kauften. Das ist freilich nicht mehr nötig, wenn Veranstalter und Vereine sich auf den Deal mit dem Ticket-Makler einlassen und freiwillig Kontingente übergeben – wie der HSV.

Quelle: wallstreetjournal *klick*

Hier geht es zur Channel 4 Doku:

Hallo, Zwanzig_13

Hallo Blog-Gemeinde und Willi Betz Jünger!

Das neue Jahr ist noch jung. An dieser Stelle alles Gute fürs neue Jahr und die besten Wünsche (siehe oben) von der WBUC und dem Salsiccia Blog.


Silvesterfeier im Hause Salsiccia? [Abbildung ähnlich] ;-)

Da die Frage zuletzt häufiger aufkam:

Die WBUC ist bunt. Es steht ausschließlich der Spaß im Vordergrund und wir folgen/unterstützen keinen einheitlichen Verein, noch sind wir abhängig von einer bestimmten Gesinnung oder Organisation geschweige denn Unternehmen. Was zählt ist der Willi.
Zudem sieht sich die WBUC nicht zwangsläufig als „fester Mitgliederkreis“, vielmehr als der (in)offizielle Zusammenschluss der Willi Betz Spielergemeinde und Freunde der blau-gelben LKW. Die Rückmeldungen/Einsendungen über den Blog bestätigen das große Interesse. Klar ist aber auch, dass zu dem Zeitpunkt als der WBUC-Zusammenschluss entstand, ein fester Freundeskreis diesen gegründet hat.

Ein bisschen was Neues von der schreibenden Zunft. Die letzte pdf-Ausgabe lässt schon länger auf sich warten. Mal sehen ob sie den einjährigen Geburtstag erlebt. Zwischenzeitlich ruhte Salsiccia aber nicht komplett, sondern widmete sich anderen Projekten und vollzog einen Ausflug mit Stilwechsel: Weg vom elektronischen pdf hin zum selfmade Smash-/Scrapbook. Ein sehr interessanter und spannender Exkurs. Der ein oder andere wird bei Interesse einen Einblick ermöglicht bekommen. Lasst euch überraschen.

Salsiccia ist nicht tot; es hat nur lang geschlafen…

Exkurs war überhaupt das Stichwort. Dem Fußball wird weiterhin das Hauptaugenmerk zuteil; nach dem Ausflug zu Olympia im Sommer gab es im Winter einen Abstecher zum Biathlon. Warum auch nicht…
Für 2013 liegen genug Pläne in der Tasche. Neben einem Abstecher im Februar nach Istanbul gibt es viele Ideen für den Sommer. Die Planungen laufen bereits.

P.S. Bis zum nächsten Willi Betz Bilderupdate ist es auch nicht mehr lang. Stay tuned.


„Galafans on tour“ [Quelle: ultraslan.com]

Ausgabe 26 „Amsterdam“ [handmade Scrap-/Smashbook-Unikat]

Ausgabe 27 „Tour de France & Espagne“ [handmade Scrap-/Smashbook-Unikat]