Archiv der Kategorie '2. Quartal 2011'

Banda Bassotti: Ama la musica – odia il fascismo

Fakten:
24.06.2011, 21.30 Uhr, Banda Bassotti (dt. „Panzerknacker“)
Ort: Revierpark Wischlingen, DO
Eintrittskarte: Eintritt frei (gg. Soli-Spende)

- kulinarisch: überragend!
Vegane Schnitzel, Sucuk im Fladenbrot, Pferdewurst, Ahle Worscht…
Preise absolut im Rahmen
- Getränke top: DKP-Brigaden Cocktail
- Konzertbesucher: ca. 150 / uz-Pressefest > 10.000 Besucher
- Wetter: bewölkt, aber trocken
- kurios: Frontman Gian Paolo „Picchio“ Picchiami mit „Bushido“-Hoodie beim Soundcheck
- alle Klassiker dabei, von „Stalingrado“ und „Arbeitslosenmarsch“ über „Bella Ciao“ bis hin zu „Bandiera Rossa“
- schöne Action nach Konzertende, wo sich die alten Herren der Banda zum pogen vor die Bühne begaben
- tolle Location im Revierpark, sehr vielfältig mit regionalen Angeboten, kleine Abzüge aufgrund Orientierungsschwierigkeiten
- Willi Betz: Fahrer vs. Beifahrer 0-2 (rotes Führerhaus)

Tobias Kaufmann hat ein bisschen Kotze im Mund…

Abstruse Vergleiche zu NPD Parteitagen, Geschwafel von Fernsehgeldern, Kinderheimen und Jugendfussballturnieren…

Kompletter Kommentar im Kölner Stadt-Anzeiger

Giornalista terrorista!

…dann lieber lesen:
„Der Tag, an dem der Autor bei Günter Jauch versagte…“

Vancouver Riots

Bei den besten Pressefotos des Jahres könnten diese Bilder noch eine Rolle spielen: Die am Mittwoch geschossenen Aufnahmen des kanadischen Fotografen Rich Lam zeigen ein junges Liebespaar in Vancouver küssend auf der Straße liegend, während sich rundherum wütende Eishockey-Fans eine Straßenschlacht liefern. Das Foto verbreitete sich wie ein Lauffeuer, nach zwei Tagen des weltweiten Rätselratens steht jetzt die Identität der beiden fest – und ihre Geschichte dürfte tatsächlich viele Romantiker berühren…

*klick*

Irie Révoltés & Co. @ AStA Sommerfestival Paderborn 2011

09.06.2011

18:25-19:25 Mr. Irish Bastard
18:40-19:40 Son­daschule
19:50-21:20 Irie Révoltés
20:10-21:30 Broil­ers
22:00-23:30 Culcha Can­dela

Statement des Veranstalters zu Coca Cola *klick*

Nine Eyes

Google sieht alles. Jedenfalls alles, was sich nicht verpixeln lässt oder “auf den Bäumen ist”, wenn der Kamerawagen von Google Street View seine Runden dreht. Dass bei den festgelegten Fotostrecken nicht nur sprödes und vorhersehbares Bildmaterial entsteht, beweist Jon Rafman mit seinem bekannten Projekt “9 Eyes“. Der Kanadier durchsucht mit Aufwand und Leidenschaft Google Street View und macht dabei erstaunliche Funde.

Google Street View Action

Feld, Wald und Wurst

…so bezeichnete es ein bekanntes Hopperzine aus Frankfurt – das Wurstevent des Jahres!
Es geht um die tschechische Klobasa! Aus Regensburg gibt es Neuigkeiten von der Weltrekordfront:
„Es gab zwei Herausforderer aus Regensburg. Die eine Person packte Elf Würste, damit wurde der Rekord von Mankel/FFM eingestellt. Die weitere Person schaffte zwölf Stück! Geschafft wurde das ganze beim Hlavni Nadrazi in Ostrava, Frydek Mistek, Havirov und Cesky Tesin.
Zeugen gibt es genug, eine andere zufällig getroffene Hopperbesatzung kann ein Lied davon singen.“
Quelle: GH-Forum

Da zieht Salsiccia den Hut vor und gratuliert Regensburg zum Rekord und hat selbst beim letzten Besuch in Tschechien nicht mal die Hälfte geschafft.

Anarchy & Romance Tour 2011 – Shantel & Bucovina Club Orkestar in Vellmar/Kassel

Welcome to the Korova Milkbar: Please sit down, relax and have a Moloko

Die Filmfestspiele in Cannes zeigten am 19. und 20. Mai 2011 die restaurierte Fassung von „Uhrwerk Orange“ sowie die Dokumentation „Es war einmal … Uhrwerk Orange“. Und ab 1. Juni 2011 kommen in Frankreich sämtliche Filme von Kultregisseur Stanley Kubrick wieder in die Kinos.

*weiterlesen*

Warum eigentlich „A Clockwork Orange“ so oft im Zusammenhang mit Fußball und Ultras?

Interessante Denk-/Erklärungsansätze gibt es hier: MM96-Kurvenflyer aus München / Jahr 2001
*1. Teil klick*
*2. Teil klick*

Die Randalemeisterschaft Saison 2010/11

Die (vorläufige) DFB-Randale-Tabelle 2010/2011 – Liga 1 bis 3 by SantaPauli

Von der DFB-Sportgerichtsbarkeit verhängte Strafen Saison 2010/2011 wegen Unsportlichkeit, Pyrotechnik, Böllerwürfen.

Nicht erfasst sind Ersatzzahlungen wegen ausgesprochener Gästesperren oder geschätzte Einnahmeverluste wegen Platzsperren, da diese nicht genau zu beziffern sind.

Endgültige Auswertung folgt nach Bekanntgabe der letzten offenen Strafen.

1. Liga

1. Werder Bremen 25.000,00 €
2. Hamburger SV 25.000,00 €
3. FC Bayern 23.000,00 €

..
10. Eintracht Frankfurt 16.000,00 €

..
18. TSG Hoffenheim 0,00 €

komplette & aktualisierte Tabellen Liga 1-3 *klick*

Wie man alle Klarheiten beseitigt – Der belgische Playoff-Modus

Die spinnen, die Belgier

„…Ich erklär‘ das mal ganz kurz und fange unten an. Das ist schon ’ne Show. Der 15. und 16., schon die ganze Saison gedemütigt, dürfen nämlich in fünf (!) Playoffspielen gegeneinander ausbaldowern, wer wirklich der Grottigste der Liga ist. Dabei geht’s aber nicht um „Best-of-Five“, sondern in Tabellenformat – der 15. bekommt drei Punkte Startkapital, der 16. fängt mit Null an. Egal ob man jetzt vorher in den 30 Spielen vielleicht 16 Punkte Abstand hatte – geschenkt! Und um was geht’s? Der Loser aus diesen Spielen, also der Klub, der nach den fünf Grottenkicks gegeneinander weniger Punkte hat, steigt direkt ab. Ruhe in Frieden….“

Zum vollständigen Blog-Eintrag *klick*